HAI Treffen 22.11.2015 – Sitzungsbericht

Tagesordnung

  1. Kurze Diskussion: Legal Highs verbieten oder nicht?
  2. Podiumsdiskussion (kurzes Update)
  3. Teilnahme Vereinsgründung Cannabis-Initiative Rhein-Main in Mainz am 23.11.
  4. Kundgebung Hauptwache im Februar 2016
    1. Ziel-Thema „Lebender Wahlprüfstein“: Kurz vor den Wahlen wollen dir die Frankfurter Bevölkerung über Cannabis informieren. Parteien entziehen sich aber diesem Thema gerne einmal.
    2. Wir wollen die Parteiprogramme untersuchen und die Bevölkerung in FFM auf die „politische Richtung“ der Parteien in Sachen Cannabis hinweisen. Wir müssen uns zum einen die Wahlprogramme ansehen. Zum anderen überlegen wie wir diese auf der Straße präsentieren.
    3. Erste Überlegungen gab es dazu schon in der letzten Sitzung. Diese wollen wir fortführen.
    4. Terminfindung für die Gestaltung der Ideen. (außerhalb der Orgatreffen)
  5. GMM2016 – Vorstellung (unfertiges) Konzept

Bericht:

zu 1. kurze Diskussion: Legal Highs verbieten oder nicht? Bringt das was?

Als kleine Aufwärmübung haben wir eine kurze, auf ca. 15 Minuten begrenzte, Diskussion über das aktuelle Thema „Legal Highs verbieten oder nicht?“ geführt.

Allgemein wurden die Legal-Highs als Problem angesehen. Allerdings ein Problem, das es ohne die Prohibition, ohne das Verbot von verschiedenen Substanzen nicht geben würde. Allgemeiner Konsens ist, dass diese Substanzen (besonderer Bezug: Cannabis-ähnliche Kräutermischungen“) nicht auf dem Markt wären, gäbe es die Alternative Cannabis legal erwerben zu können.

Konsens ist zudem aber auch, dass ein Verbot irgendeiner Substanz nichts bringt. Jedes Verbot fügt der gefährlichkeit einer Substanz, dann noch die teilweise lebenszerstörende Strafverfolgung hinzu.

Anmerkung Moderation: Diese Kurzdiskussionen sollen in den folgenden Sitzungen wieder, zu verschiedenen Themen, geführt werden. Themen können gerne im Vorfeld über unseren Mail-Verteiler vorgeschlagen werden (nur zugänglich für Personen/Mitglieder, die bereits bei einem der Treffen waren).

zu 2. Podiumsdiskussion (kurzes Update)

Anfang Februar 2016 ist eine Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit den Frankfurter Piraten geplant. Die Mitglieder wurden über die Fortschritte informiert. Weitere Informationen und Updates folgen über den Mail-Verteiler (nur zugänglich für Personen/Mitglieder, die bereits bei einem der Treffen waren).

zu 3. Teilnahme Vereinsgründung Cannabis-Initiative Rhein-Main in Mainz am 23.11.

Die Cannabis-Initiative Rhein-Main entwickelt sich nun seit gut einem Jahr. Nun steht die Vereinsgründung in Mainz an. Die Hanf-initiative wird mit einer Delegation vertreten sein.

zu 4. Kundgebung Hauptwache im Februar 2016

Die Kundgebung an der Hauptwache findet kurz vor den Kommunalwahlen 2016 statt. Wir wollen die Wählerinnen und Wähler in Frankfurt auf die verschiedenen Positionen und Ziele, der Parteien, in der „Cannabis-Frage“ hinweisen. Dazu wollen wir die Parteiprogramme auswerten und im hinblick auf ihre Ziele überprüfen.

Während des Treffens wurde ein Konzept für die Kundgebung ausgearbeitet, wie wir als „lebendiger Wahlprüfstein“ auf der Hauptwache auftreten können. Die Überlegungen aus der vorangegangen Sitzung wurden weitergeführt. Da die komplette Bandbreite von Cannabis als Rohstoff, Medizin und Genussmittel betrachtet und der Frankfurter Bevölkerung näher gebracht werden soll, wird es thematisch keine Einschränkung (wie z.B. Cannabis als Medizin) geben. Dies würde auch die Betrachtung der Parteien und ihrer Wahlprogramme einschränken.

Die Hanf-Initiative tritt zu dieser Veranstaltung mit dem eigenen und seit langem bewährten Programm auf.

Hanf-Initiative Frankfurt

Für die Legalisierung von Cannabis, als Rohstoff, Medizin und Genussmittel.

Für die Präsentation auf der Hauptwache wollen wir die Positionen der Parteien, zu den verschiedenen Themenkomplexen, bewerten und großflächig visualisieren. Dazu soll es eine große Tafel/Banner o.ä. geben, die die verschiedenen Positionen der Parteien darstellt.

Als theoretisches Beispiel

  • Partei-A zum Thema Cannabis als Medizin bekommt 3 von 5 Hanfblättern,
  • Partei-B bekommt 4 von 5 Hanfblättern.

Dies wäre gewissermaßen eine Sternebewertung, aber mit Hanf-Blättern.

Andere Überlegung war eine Bewertung mit Daumen hoch/runter oder auch positioniert auf einer Pro-Contra Leiste.

Ziel ist es, dass die Passanten die Möglichkeit erhalten auf einem Blick, schon im vorbeigehen erkennen zu können wo wir (subjektive Einschätzung der Hanf-Initiative) die Parteien einordnen.

Nachwort:
Dies war der erste öffentliche Sitzungsbericht. Wir geben uns mühe, die Themen kurz und 
Bündig zu erklären und verständlich rüber zu bringen. Es sind die Ergebnisse einer meist
langen Diskussion.

 

HAI Treffen 01.11.2015 – Sitzungsbericht

Die Hanf-Initiative hat sich am 01.11.2015 im Club Voltaire getroffen.

Themenschwerpunkte aus der letzten Sitzung:

  • Podiumsdiskussion zusammen mit Frankfurter Piraten.
  • Kundgebung bei der Hauptwache zum Wahlkamp 2016.
  • Global Marijuana March 2016.

Es gab keine ordentliche Tagesordnung.

Teilnehmer: 12

TOP 1: Information Podiumsdiskussion Piraten

Zusammen mit den Farnkfurter Piraten planen wir eine Podiumsdiskussion. Es wurde über den aktuellen Stand informiert.

  • Informationen Termin am (Mitgliedern bekannt, noch nicht öffentlich)
  • Zu Beginn der Veranstaltung soll es einen Infostand geben.
    • Übliches Flyermaterial (Flyer Drucken und Bestellen)
    • Hanf Lebensmittel und Nutzhanf zum anfassen. (Material bei Ingrid)
  • Podiumsdiskussion soll auf Video aufgenommen werden (Cihan)
    • Die Komplette Podiumsdiskussion soll aufgenommen werden.
      • Welche Technik wird benötigt?
    • Die Redner auf dem Podium sollen im Vorfeld zu ihrer Position befragt werden.
      • Muss man vorher mit Rednern abstimmen.
    • Gäste sollen befragt werden, wenn bereit.

Im Vorfeld soll ein Youtube Kanal (wieder)eröffnet werden. Hier sollen alle Videos veröffentlicht werden. Cihan möchte sich hierum kümmern und auch weitere Kurzfilme, Interviews, etc.pp. im Sinne der Hanf-Initiative produzieren.

Als Erste Ideen für weitere Videos:

  • Interviews
    • mit Hanf-Initiative Mitgliedern
    • mit Politikern Hessen, FFM, OBR
    • mit Prohibitionsopfern
  • David schreibt ein Buch über Cannabis, ist aktuell aber noch nicht zu einem Interview bereit. (Ergänzung in Kommentaren)
  • Weitere Ideen gerne in den Kommentaren

TOP 2: Kundgebung an der Hauptwache

Mit der Kundgebung an der Hauptwache wollen wir kurz vor den Wahlen in Frankfurt auf das Thema Cannabis als Rohstoff, Medizin und Genussmittel hinweisen. Wir wollen als „Lebender Wahlprüfstein“ auf der Hauptwache stehen und die Wählerinnen und Wähler informieren.

Wir wollen dabei die Parteien auf den Prüfstand stellen und die Wahlprogramme im hinblick auf die Drogenpolitik allgemein und im besonderen die „Cannabis-Politik“ untersuchen.

Ergänzung: Dafür müssen wir unbedingt die Wahlprogramme untersuchen. Darüber haben wir nicht gesprochen.

Termin

(Mitgliedern bekannt, noch nicht offiziell)

Themen

Es wurden verschiedene Themen Diskutiert, die bei solch einer Kundgebung angesprochen werden sollten.

  • Diskriminierung von Cannabis konsumenten
    • Existinzzerstörung
    • Berufsverbote
    • Führerrschein verlust
  • Hanf und Natur
    • Lebensmittel
    • Rohstoffe
  • Einstiegsdrogen Theorie
  • Colorado als Reales Beispiel
    • Finanzen
    • Kriminalstatistik
    • weitere Themen…
  • Polizei Willkür
    • Konkretes Beispiel: Aufgrund von Einkauf im Growshop Hamburg: Udopea

Weitere Vorschläge gerne in den Kommentaren.

Motto/Slogan

Die Kundgebung soll unter einem Motto stehen. Es wurden verschiedene Mottos/Slogans besprochen.

Im folgenden ein kleiner mitschnitt des Brainstormings

  • Wir rauchen Weed gegen Pegida
  • Kiffen gegen Pegida
  • Kiffen für alles
  • Kiffen gegen.

Es sollen eher keine …. GEGEN… Sprüche sein.

  • In breiten Köpfen ist mehr Platz für Toleranz
  • Für mehr Toleranz, Gegen Ignoranz!
    • Cannabis Prohibition zerstört Leben.

Da das Thema der Veranstaltung „Lebender Wahlprüfstein“ ist, sollte dies auch mit dem Motto oder Slogan wiedergegeben werden.

Ergänzung: Einbringen als Idee: Als Slogan “ HANF wählen!“, als Bild dazu einWahlzettel, statt kreuz ein Hanfblatt.

Künstler und Redner

Selassikai aus Köln wird als Künstler auftreten. Für den Auftritt von Selassikai und Redebeiträge benötigen wir Technik für Sound etc. pp.

  • Lautsprecher:
    • Lautsprecher und Stative sollen von der Fraktion die LINKE in FFM geliehen werden. (Ingrid fragt an.)
  • Welche weitere Technik benötigen wir?
      auch bei Selassikai anfragen (Frederic)

Infostand

Da wir auf dem Infostand keine Hanfpflanzen aufstellen können (auch keine Nutzhanfpflanzen), hätten wir gerne eine Alternative.

  • Eine Plastikhanfpflan.
  • Ergänzung:
    • Hanfpflanze aus Kunsstoff 50 cm
    • http://www.kunstpflanzen-discount.com/marijuana-kunstbaum-material-50cm-p-2165.html
    • 17,83 € zzgl. Versandkosten. vermutlich ca. 25€ insgesamt.
  • David möchte evtl. Hanfpflanzen aus Pappmaschee basteln. (Weiteresmuss noch geklärt werden.)

 

TOP 3: GMM 2016

Der GMM soll auch 2016 wieder stattfinden. Der Termin ist bereits gewählt, aber noch nicht angemeldet.

Gäste aus Oppenheim möchten ebenfalls einen GMM veranstalten. Da dies die erste Demonstration ist, haben sie nach Informationen gefragt. Wo muss ich die Anmelden?, Kundgebung oder Demo?, Spendengelder ….

 

Termin wird der 07.05. 2016 sein.

  • Startkundgebung:Openplatz
  • Abschlusskundgebung: Opernplatz
    • Infostände aus letzten Jahr wieder einladen:
      • Alice-Project
      • Grüne Hilfe
      • LINKE
    • Weitere Infostände:
      • Alle Parteien.
      • Hanf-Initiative Infostand
        • Startkundgebung
          • Standbetreuung: 3 Personen.
        • Demo
          • Der Stand soll während die Demo unterwegs ist besetzt bleiben, damit Passanten sich auch dann noch informieren können.
          • Auch alle anderen Stände sollten besetzt bleiben.
            • Das muss mit allen Teilnehmern abgestimmt werden.
          • Standbetreuung: min. 2 Personen
            • sodass 1 Person den Stand für Toilettenpausen o.ä. auch verlassen kann.
        • Abschlusskundgebung
          • Standbetreuung: 3 Personen.

„Nutz Hanf Areal“ (Arbeitstitel)

Auf der Abschlusskundgebung soll es ein „Nutz Hanf Areal“ geben. Ähnlich dem auf der Hanfparade. hanf als Rohstoff soll hier im besonderen hervorgehoben werden. Es soll über alle möglichen Hanfmaterialien, vom Lebensmittel bis zum Baustoff, informiert werden. Weitere Kommunikation soll über den Mail Verteiler erfolgen um Ideen zu sammeln und eine Arbeitsgruppe zu bilden.

    • Materialien
          Wolle
        SamenSeilDämmstoff…. (noch zu ergänzen)
    • Informationsmaterial über die ausgestellten Materialien.

GMM2016 T-Shirts

Es sollen T-Shirts für den GMM 2016 gemacht werden. Die T-Shirts sollen für das Team kostenlos sein.

  • GMM 2016 T-Shirts (Patrick)
    • fürs Team kostenlos
    • Weitere T-Shirts zum Verkauf (?)

Als erstes ToDo sammelt Patrick Angebote ein um den Kostenrahmen abschätzen zu können.

Rahmenbedingungen für die Angebote sind:

  • Hanf-T-Shirts
    • welche verschiedenen Materialien gibt es?
  • Menge 50 Stück
  • Bedruckung/Bestickung Vorder und Rückseite

Morgen Treffen – GMM 2016! Mitmachen und Mitplanen!

Das Wetter soll morgen so wie heute sein, deshalb wollen wir die Gelegenheit nutzen und uns am Anfang noch den Opernplatz ansehen. Unser geplanter Veranstaltungsort für den GMM 2016.

Treffpunkt bleibt beim Club Voltaire um 15 Uhr.

Weitere Infos im Newsletter, den ihr auch hier Online findet.

http://hanf-initiative.de/newsletter/

In der Sidebar könnt ihr euch auch in den Newsletter eintragen.

HAI-Treffen am 27.09. – 15 Uhr im Club Voltaire

Wir laden euch alle herzlich am 27.09.2015 ab 15 Uhr in den Club Voltaire, zum Öffentlichen Treffen der Hanf-Initiative Frankfurt, ein.

Adresse: Kleine Hochstraße 5, 60313 Frankfurt am Main.
Von der Hauptwache sind es keine 5 Minuten bis dort hin.

Die Planung für den Global Marijuana March 2016,  Infostände, Podiumsdiskussionen und mehr wollen wir besprechen. Dabei seid auch ihr gefragt, bringt eure Ideen und Wünsche für unseren gemeinsamen Global Marijuana March ein. Lasst ihn groß, bunt und laut werden. Damit Frankfurt und Deutschland in bewegung kommt.

Legalize It!

Wir werden unsere Treffen ab sofort im 4 Wochen Rhythmus im Club Voltaire veranstalten.
Das heisst die nächsten Termine wären:

  • 25.10.2015
  • 22.11.2015
  • 20.12.2015

Ihr könnt alle Termine auch in unserem Kalender nachschauen.

Afterparty

Alle Infos und Gedanken zur Afterparty.

Die Afterparty soll wieder im Klapperfeld stattfinden.

  • Eintritt, wieviel? Weniger als letztes mal?
  • Welche Musik in welchen Bereichen?

Bereiche:

Keller

  • Verschiedene DJ’s, Elektronische Musik.
  • Getränkebar

Erdgeschoss (Suschibar)

  • HipHop, Reaggea, alles mögliche.
  • Getränkebar

Erdgeschoss (Tagungsraum)

  • Essensausgabe
  • Sitzgelegenheiten zum Essen. Tische und Bänke

Außenbereich

  • Live Act, und weitere Musik. Raul fragen nach Jazz Act.
  • Tische und Bänke.
  • Weitere Chillige Sitzgelegenheiten.

Backstage Bereich

Eingang und Kasse

Start und Abschlusskundgebung

In diesem Bereich werden alle Infos zum Thema gesammelt.

Die Start und Abschlusskundgebung findet auf dem Opernplatz statt.

  • Infostände
    • Tische und Bänke für Infotische bereitstellen?
    • Ein Anmeldeformular zur Verfügung stellen.
    • Standort: um den Brunnen herum.
      • So könnte man die Naturpavillions frei lassen für Gäste. (mehr platz)
    • Standort: Unter die Pavillions, gegenüber des Brunnen.
    • Teilnehmer:
      • Alice-Project
      • Parteien:
        • LINKE
        • Die Partei
        • Piraten
        • Grüne
      • Grüne-Hilfe
      • Akzept e.V.
      • Eltern fordern Legalisierung
      • Hanf-Initiative
      • Nutz-Hanf-Bereich (in extra Planung)
  • Nutz-Hanf-Bereich
    • In den vordergrund stellen.
    • Wichtig um auch auf den Industriellen nutzen hinzuweisen.
    • Sowie auf den Ökologischen
  • Bühne
    • ca. richung 11 Uhr vom Brunnen, vorm Opernhaus, nicht vor den Pavillions (eher schlecht)
    • vor dem Brunnen, gegenüber den Pavillions.
    • Bühne direkt vor die Oper
  • Programm
    • umfangreiches Bühnenprogramm als Abschlusskundgebung, oder nicht? Man hat ja auch noch die After.Party,oder?
    • Rednerprogramm
    • Musikprogramm
    • Sonstiges Künstlerprogramm
      • Kleinkünstler

Vorschlag für einen möglichen Aufbau im Bild.

Opernplatz_Bühne_vorm_Brunnen_Beschriftet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zweite Vorschau als Vorschlag:

Infostände um den Brunnen herum, sodass die Naturpavillions frei sind.

Opernplatz_Bühne+Infostände_um_Brunnen

Mögliche Routen

Mögliche Routen für den GMM2016.

Ideen:

Keinen LKW mieten. Dafür eine Bühne aufbauen auf dem Opernplatz und dann zu Fuß durch die gegend ziehen. (SIehe dazu Route 5)

Hinweise:

Opernplatz richtung Hauptwache immer über Goethe Straße, nicht über Große Bockenheimer. Über die Große Bockenheimer können wir nicht mit dem LKW fahren.

Route1:
https://goo.gl/maps/ndIWi

  • Länge: 3,6 KM
  • zu Fuß (google): 45 min
  • Abgelaufen?:
  • Änderungen?:
  • zu Fuß (abgelaufen):

Strecken Eckpunkte:

  • Opernplatz
  • Römerberg
  • Gesundheitsamt
  • Hauptwache
  • Willy Brandt Platz

Route 2:
https://goo.gl/maps/qPOfH

  • Länge: 4,7 KM
  • zu Fuß (google): 1 h 1 min
  • Abgelaufen?:
  • Änderungen?:
  • zu Fuß (abgelaufen):

Strecken Eckpunkte:

  • Opernplatz
  • über Eschenheimer Turm
  • über Bleichstraße und Seilerstraße
  • Gesundheitsamt
  • über Kurt Schumacherstraße
  • über Mainkai
  • Willy Brandt Platz
  • Römerberg
  • Hauptwache

Route 3:

Rundkurs Opernplatz-Opernplatz

https://goo.gl/maps/TZRHC

  • Länge:
  • zu Fuß (google):
  • Abgelaufen?:
  • Änderungen?:
  • zu Fuß (abgelaufen):

Strecken Eckpunkte:

  • Opernplatz
  • Willy-Brandt-Platz
  • über Mainkai
  • über Kurt-Schumacher-Straße
  • Römerberg
  • Hauptwache
  • über Börsenplatz
  • Opernplatz

Route 4:

Langer Rundkurs Opernplatz-Opernplatz

https://goo.gl/maps/e0FYc

  • Länge:
  • zu Fuß (google):
  • Abgelaufen?:
  • Änderungen?:
  • zu Fuß (abgelaufen):

Strecken Eckpunkte:

  • Opernplatz
  • Willy-Brandt-Platz
  • über Mainkai
  • über Kurt-Schumacher-Straße
  • Römerberg
  • Hauptwache
  • über Börsenplatz
  • Opernplatz

Route 5:

Bei dieser Route gehen wir davon aus, dass wir keinen LKW haben. Dafür steht auf dem Opernplatz eine Bühne.

https://goo.gl/maps/gikIM

  • Länge: 3,5 KM
  • zu Fuß (google): 44 min
  • Abgelaufen?:
  • Änderungen?:
  • zu Fuß (abgelaufen):

Strecken Eckpunkte:

  • Opernplatz
  • Hauptwache
  • Konstablerwache
  • über Kurt-Schumacher-Str.
  • über Braubachstraße
  • Römerberg
  • über Mainkai
  • Willy Brandt Platz
  • Opernplatz

Route 6:

Route mit Einbindung der BErger Straße und als Attraktiver Punkt dort, den Bornheimer Markt.

  • Länge: 4,8 KM
  • zu Fuß (google): 59 min
  • Abgelaufen?:
  • Änderungen?:
  • zu Fuß (abgelaufen):

Probleme:

  • Der End/Anfangspunkt Bornheimer Markt , in der Berger Straße, wird nicht frei sein, weil MArkt ist am Samstag. (Maximal as Endpunkt, ABends)
  • Die Berger Straße ist eine Einbahnstraße, zuerst in die eine, dann in die andere Richtung. Schlecht!
  • Bei Höhenstraße würde man schlecht mit dem LKW über die VErkehrsinsel kommen. Und es ist gegen die EInbahnstraße.
  • Höhenstraße-BergerStr

 

 

 

Weitere ausgeschlossene Punkte:

  • Goethe Uni: Dort ist am Samstag nichts los
  • Polizeipräsidium (Adickesalle): Viel zu weit im Norden und würde nur an der Uni vorbeiführen.
  • Galluswarte: Viel zu weit im Westen. Liegt noch hintern Bahnhof und es gibt dort kein anderes interessantes Ziel.
  • Taunusanlage, kann man keine Kundgebung abhalten, aber dran langgehen.

Cannabis Anhörung im hessischen Landtag

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Donnerstag den 16.07.2015 fand im hessischen Landtag in Wiesbaden eine Anhörung statt. Auf der Tagesordnung stand das Thema Suchtprävention. Im Rahmen dessen, wurde über die mögliche Legalisierung von Cannabis diskutiert. Zudem war auch ein Vertreter des Bund deutscher Kriminalbeamter vor Ort der hervorbrachte, dass er offen ist für einer Legalisierung von Cannabis.

Die Polizei arbeitet häufig „rein nur für den Papierkorb“. Denn bei einer Menge von unter 6 Gramm stellt die Staatsanwaltschaft sehr häufig das Verfahren ein. Dabei war auch ein Vertreter der Frankfurter Staatsanwaltschaft der sagte, das er die bestehende Praxis verteidigt und das Betäubungsmittelgestzt seinen Zweck erfüllen würde.

Beim Thema Cannabis für den medizinischen Zweck waren sich alle Abgeordneten einig, dass es eine Änderung geben muss. Bei der Legaliesirung für den Konsumenten wurde weiterhin heftigst gestritten, wobei sich die CDU wie immer federführend  gegen eine Legalisierung ausgesprochen hat. Wir von der Hanf-Initiative bedauern diese Ideologisch geführte Debatte sehr.

Hanfige Grüße euer Hanf-Initiative Team